Zum Hauptmenü springen Zum Bereichsmenü springen Zum Inhalt springen Zu den Neuigkeiten springen Zu den Freibad-Infos springen

Aktueller Bereich:

Umwelt und Natur

Umwelt und Natur

Volltextsuche:

Inhalt:

Korkensammlung in Werther (Westf.)

Wertheraner Bürger sammeln Korken für das Projekt „Korken für Kork“.

Das Epilepsiezentrum von der „Diakonie Kork“ hat 1991 das Projekt „Korken für Kork“ ins Leben gerufen. Die Ziele der Aktion sind zum einen Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung zu schaffen und zum anderen einen Beitrag zur Müllvermeidung und Müllverwertung zu leisten. Das Projekt erhielt von Beginn an eine starke Resonanz, sodass derzeit rund 3.500 Korken jährlich verwertet werden können. Seit dem Start 1991 sind 12 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung entstanden.

Für das Verfahren der Verwertung werden zuerst die gesammelten Korken aus Werther zum Recyclinghof Rheda-Wiedenbrück gebracht, von wo aus sie anschließend von einem Unternehmen nach Kork transportiert werden. Dort überprüfen die Mitarbeiter die Korken auf Fehlwürfe und Fremdstoffe. Erst nach dem Sortieren kann die Produktion für Dämmstoffgranulat und Lehmbausteine beginnen. Energie wird dabei nur für die Kontrolle der angelieferten Korken und für das Schroten benötigt. Eine umweltfreundliche Alternative zu anderen Baustoffen.

Weitere Informationen zu „Korken für Kork“ finden Sie unter www.diakonie-kork.de.

Hier finden Sie unsere Korksammelstellen:

Rathaus
Eingangsbereich   
Mühlenstraße 2  
33824 Werther (Westf.)

Stadtbibliothek
Werther (Westf.)
Schloßstraße 36
33824 Werther (Westf.)

Edeka Engelke-Söhngen 
Alte Bielefelder Str. 14 a
33824 Werther (Westf.) 

Getränke Pottmeyer
Engerstraße 34
33824 Werther (Westf.)

Die Abgabe der Korken ist zu den Öffnungszeiten möglich. Bitte achten Sie darauf, dass keine Kunststoffkorken in die Sammelbehälter eingeworfen werden. Diese gehören in den Restmüll.